Leitbild

der Volksschule Hausmannstätten

Die Basis unseres pädagogischen und erziehlichen Handelns bildet unser Leitsatz:

„In der Verschiedenheit die Normalität sehen“

Wir sind

  • ein engagiertes, motiviertes LehrerInnenteam, das durch den regelmäßigen Besuch von Fortbildungsveranstaltungen und den Wissenstransfer im Team das pädagogische und fachliche Wissen kontinuierlich erweitert.
  • Praxischule für die PH des Bundes und die private PH.
  • Zertifizierte Glücksschule
  • Inklusionsschule in der Modellregion Steirischer Zentralraum

Wir haben

  • ein Schulgebäude, das den Anforderungen einer zeitgemäßen Pädagogik entspricht
  • eine behindertengerechte Ausstattung
  • eine zentrale Schulbibliothek
  • eine ganztägige Schulform in verschränkter und getrennter Form
  • Integrationsklassen
  • Integrative Mehrstufenklassen

Wir bieten

  • einen qualitätsvollen, nach den neuesten Erkenntnissen der Wissenschaft ausgerichteten, inklusiven, schülerzentrierten Unterricht

Wir führen durch

  • Projekttage und – wochen
  • Lehrausgänge
  • Ausflüge
  • Sportliche Aktivitäten
  • Theaterbesuche
  • Projekte zu verschiedenen Bereichen
  • Feste und Feiern mit der Marktgemeinde

 

Wir LehrerInnen sehen uns in der Rolle LernbegleiterInnen der SchülerInnen.

 

Unsere Anliegen sind:

Das Kind im Mittelpunkt

  • Vermittlung von Fachwissen
  • Heranführen der SchülerInnen zum Eigenverantwortlichen Lernen
  • Kompetenzerwerb der SchülerInnen
  • Lernen nach individuellem Leistungsstand und –vermögen durch individuelle und differenzierte Lernangebote ( Fördern und Fordern)
  • Erziehung der Schülerinnen zu einer inklusiven Haltung
  • Erziehung der SchülerInnen zur gewaltfreien Konfliktlösung

Elternarbeit

  • Regelmäßige Information der Eltern über den Leistungsstand und das Sozialverhalten ihres Kindes
  • Einbezug der Eltern in das Schulgeschehen ( Begleitung bei Lehrausgängen u.ä., Eltern als Experten im Unterricht wie z.B. Bericht von Berufen)
  • Angebot an Elternsprechtagen und Sprechstunden
  • Beratung ( Vermittlung an Schulpsychologie, Jugendwohlfahrt…)
  • Auf Wunsch der Eltern Zusammenarbeit mit Organisationen, die SchülerInnen außerhalb der Schule betreuen (PsychologInnen, ErziehungshelferInnen u.a.)