Haus- & Pausenordnung

 Hausordnung der VS Hausmannstätten

 

In unserer Schule arbeiten viele Menschen zusammen: LehrerInnen, SchülerInnen, die Schulleitung, das GTS Team, der Schulwart, das Reinigungspersonal und indirekt auch die Eltern. Damit wir gut zusammen arbeiten könne, brauchen wir Regeln. Die allgemein gültigen Regeln geben uns die Schulgesetze, die speziell für unsere Schule gültigen Regeln vereinbaren wir in der HAUSORDNUNG.

 

Vereinbarung mit den SchülerInnen

 In der Garderobe…

  • bin ich für meinen Garderobenplatz verantwortlich.
  • stelle ich meine Schuhe auf meinen Platz!
  • hänge ich meine Jacke, Haube…. auf meinen Platz!
  • betrete ich das WC nur mit Hausschuhen!
  • halte ich das WC sauber!
  • lege ich Fundgegenstände (Kleidungsstücke, Schuhe, die nicht mir gehören…) zum Kleiderständer.
  • verstecke ich KEINE Kleidungsstücke, Schulsachen!
  • verschmutze oder beschädige ich fremdes Eigentum NICHT!

 

 Im Schulhaus…

  • grüße ich.
  • trage ich Hausschuhe.
  • laufe ich nicht.
  • gehe ich langsam und rücksichtsvoll in meine Klasse.
  • richte ich meine Schulsachen her und gebe die Hausübung ab.
  • folge ich den Anweisungen aller LehrerInnen und der Direktorin- nicht nur meiner LehrerIn.
  • behandle ich sämtliche Einrichtungsgegenstände schonend und halte sie sauber.
  • trenne ich den Müll vorschriftsmäßig.
  • halte ich die WC-Anlagen sauber.
  • halte ich meinen Platz in der Schule sauber und sorge für Ordnung.
  • verlasse ich am Ende des Schultages meinen Platz zusammengeräumt.
  • schalte ich mein Handy aus.
  • verlasse ich während des Unterrichtes das Schulhaus nicht ohne Erlaubnis der Lehrerin/des Lehrers.
  • FUßBALL SPIELE ICH AUSSCHLIEßLICH IM FREIEN!

 

In der Pause…

  • halte ich mich an unsere Pausenregeln!

Nach der Pause…

  • putze ich meine Schuhe vor dem Eingang ab und betrete das Schulhaus mit sauberen Schuhen.

 

Vereinbarung mit den LehrerInnen

 Wir LehrerInnen…

  • sind bestrebt, unserem Bildungs- und Erziehungsauftrag laut dem Österreichischen Lehrplan nach bestem Wissen und Gewissen zu erfüllen.
  • sind stets um ein positives Unterrichtsklima bemüht.
  • legen Wert auf einen respektvollen und wertschätzenden Umgang zwischen LehrerInnen, SchülerInnen und Eltern.
  • beaufsichtigen die SchülerInnen 15 Minuten vor Unterrichtsbeginn.
  • entlassen die SchülerInnen bei Unterrichtsentfall nur mit schriftlichem oder telefonischem Einverständnis der Eltern.
  • verständigen die Eltern bei
    • auftretenden Lern- und/oder Erziehungsschwierigkeiten und bieten Fördermöglichkeiten an.
    • Unfällen.
    • Unterrichtsänderungen (Stundenplan, Entfall von Stunden…).
  • sind für Sie erreichbar:
    •  telefonisch: 03135/46253-12
    • an Elternsprechtagen
    • in unseren Freistunden und zu vereinbarten Terminen (bitte persönlich, schriftlich oder telefonisch vereinbaren)
    • in dringenden Fällen über die Direktion: 03135/46253-10 oder persönlich VOR oder NACH dem Unterricht – bitte nur in Ausnahmefällen, die Zeit vor dem Unterricht gehört den SchülerInnen!

 

Vereinbarungen mit den Eltern

 Wir Eltern…

  •  verabschieden uns von unseren Kinder vor dem Schulhaus bzw. vor der Garderobe.
  • leisten einen wichtigen Beitrag zur Selbstständigkeit unserer Kinder und begleiten sie nach Möglichkeit nicht in die Klasse (Ausnahme siehe dringende Fälle).
  • holen unsere Kinder vor dem Schulhaus bzw. vor der Garderobe ab.
  • sehen das Elternheft als wichtiges Kommunikationsmittel, benützen es und unterschreiben Mitteilungen.
  • benachrichtigen die Schule vom Fernbleiben des Kindes.
  • übernehmen die Haftung für von meinem Kind mutwillig beschädigtem Eigentum anderer.
  • sorgen dafür, dass keine gefährlichen Gegenstände (Messer, Kracher u.ä.) in die Schule mitgebracht werden.
  • betreten das Erdgeschoß und das 1. OG ohne Schuhe oder mit den zur Verfügung gestellten Gästepatschen.
  • akzeptieren, dass das Betreten des Schulhauses mit Hunden aus Sicherheitsgründen untersagt ist. Ausnahmen: Mitbringen des Hundes im Rahmen von Projekten (Rettungshunde, Behindertenhund… ).

 

Pausenordnung

 

  • Ich betrete die Garderobe langsam!
  • Ich ziehe mich in der Garderobe um, meine Patschen gebe ich auf meinen Platz
  • Das WC im Untergeschoß betrete ich ausschließlich mit Hausschuhen!
  • Während der Hofpause betrete ich das Schulhaus nur mit ausdrücklicher Erlaubnis eines Lehrers/einer Lehrerin!
  • Spielen am und im Bach ist strengstens verboten!
  • Bei Schlechtwetter können Teile des Pausenhofes gesperrt sein.

 

Zum Pausenhof gehören:

  • der Hartplatz (nur in der 9:30 Pause)
  • der Generationenpark vom Fußballplatz bis zur Schaukel

 

Ich halte mich an unsere Pausenregeln!

Verhalten in der Pause

  • Ich behandle meine MitschülerInnen so, wie ich selbst behandelt werden möchte!
  • Ich verletze NIEMANDEN absichtlich. Wenn ich jemanden unabsichtlich verletze, so entschuldige ich mich!
  • Ich helfe allen, die meine Hilfe brauchen!
  • Ich tröste meine MitschülerInnen und lache NIEMANDEN aus!
  • Wir sind eine Gemeinschaft – ich schließe NIEMANDEN aus!
  • Ich höre auf die aufsichtshabenden LehrerInnen und folge ihren Anweisungen!
  • Wenn ich eine Frage oder ein Problem habe, so wende ich mich an eine der aufsichtshabenden LehrerInnen!
  • Ich spiele fair und halte mich an die Spielregeln!
  • Die Spielgeräte im Generationenpark sind Eigentum der Gemeinde und für ALLE Menschen in unserer Gemeinde da. Ich gehe daher sorgsam damit um und achte darauf, dass nichts kaputt wird!
  • Unser Pausenspielzeug (Bälle,…) ist Eigentum der Schule und für ALLE Kinder unserer Schule da. Wenn ich mir ein Spielzeug nehme, so behandle ich es sorgsam und räume es nach der Pause wieder in die Pausenkiste.
  • Ich halte die Tische und Sessel auf unserem Pausenplatz frei von Müll – sie sind KEIN Spielzeug!

Verhalten nach der Pause

  • Wenn die Pause zu Ende ist, gehe ich selbstständig und zügig in die Garderobe.
  • Bevor ich das Schulhaus betrete, putze ich meine Schuhe sorgfältig ab.
  • Ich betrete das Schulhaus langsam, drängle nicht.
  • Ich ziehe mich um, stelle meine Schuhe auf meinen Platz, hänge meine Jacke auf und gehe langsam in meine Klasse!

 

 P A U S E = Erholung für SchülerInnen und LehrerInnen

 

Wenn ich mich nicht an unsere Pausenregeln halte, gibt es je nach Häufigkeit und Schwere des Regelverstoßes folgende Maßnahmen:

  1.  Ermahnung durch die aufsichtshabende Lehrerin/den aufsichtshabenden Lehrer.
  2. Gespräch mit meiner Klassenlehrerin/meinem Klassenlehrer.
  3. Besprechen der Pausenregeln in der Klasse.
  4. Wenn andere Kinder am Fehlverhalten beteiligt sind: Aussprache, Entschuldigung.
  5. Pausen-Timeout: Ich bleibe in der Pause bei den LehrerInnen im Pausenhof stehen.
  6. Elterngespräch: Bei mehrmaligem Fehlverhalten werden meine Eltern informiert und mit ihnen gemeinsam Konsequenzen vereinbart.